Jeder Mensch stellt sich mindestens einmal im Leben den elementarsten Fragen der Menschheit: Wer bin ich? Wo komme ich her? Was hat mich geprägt? Was bleibt zurück, wenn ich fort bin? Was ist es, dass uns dazu bewegt uns ständig mitteilen zu wollen? Die alten Griechen nannten es „das Streben nach Unsterblichkeit“, die Jugendlichen wollen „berühmt sein“ doch am Ende wollen wir alle nur eins: Unvergessen bleiben. Wir wollen das unser Wirken von Bedeutung für andere war, so klein unser Wirkungsradius auch ist. Wir möchten das unser Einfluss Menschen bewegt und Veränderungen anstößt. Das gibt uns das Gefühl Bedeutungsvoll zu sein. In unseren Workshops tun wir genau das: Wir stellen uns den elementarsten Fragen und suchen nach den Einflüssen in unserem Leben. Wir helfen einen Teil der Lebensgeschichte zu verdichten, zu Papier zu bringen und mit digitalen Mitteln Leben einzuhauchen. In dem Film „Mein Köln“ geht es um diese Fragen. Wo komme ich her, wo lebe ich und was hat mich mehr geprägt? Die Herkunft oder die Lebensumgebung? Gerade in Köln sind diese Identitätsfragen von sehr großer Bedeutung, denn Köln ist bunt! Doch schaut selbst!

 

 

 

Rundum Storytelling Köln. Junge sitzt auf einer Mauer.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Hier werden Sie über neueste Workshops, Events und Geschichten informiert!

Danke für dein Interesse an StoryAtelier!

Share This