Checkpoint Demokratie: Lasst uns reden!

Das gesellschaftspolitische Geschehen beschäftigt uns sehr und so erreicht uns Renan Demirkans Aufruf miteinander zu reden. Wir sind fest überzeugt, dass der offene Dialog, Erfahrungsaustausch und das Teilen von persönlich erzählten Geschichten die Grundlage sind, um Dinge aktiv und konstruktiv mit zu gestalten. Wir brauchen Räume, um Ängsten zu begegnen und Vorurteile abzubauen. Um ein objektives Bild zu bekommen, bedarf es vieler Geschichten, vieler Perspektiven und Lebensentwürfen. StoryAtelier gGmbH schafft genau diese Räume. Real und Virtuell.

Wir nutzen Storytelling als annäherndes und verbindendes Glied, als Ventil für Unverständnis und für ein besseres Miteinander.

Da es unser Ziel ist, noch mehr Menschen zu erreichen, haben wir uns zusammen mit dem Atelier für Leichte Sprache und vielen anderen Akteuren dem Checkpoint:Demokratie-Team angeschlossen und nehmen am Aktionstag Lasst uns reden! am 11.06.2017 teil.

Darüber hinaus möchten wir auch Menschen in den sozialen Netzwerken erreichen. Der digitale Wandel beeinflusst uns und wir sollten diesen Wandel im demokratischen Sinne mitgestalten. Daher starten wir auf Twitter den #DemokratieChat. Inspiriert durch den SozialChat wurde der #DemokratieChat von StoryAtelier thematisch angepasst. In einer Stunde werden 7-8 Fragen rund um das Thema Demokratie gestellt. Jeder kann teilnehmen und seine Antwort dazu geben. Einzige Voraussetzungen: Ein Twitteraccount und respektvolles, konstruktives Miteinander.

Was ist #DemokratieChat?

#DemokratieChat ist ein Twitterchat unter dem „hashtag“ #DemokratieChat.

Wer kann teilnehmen?

Jede/r, die/der einen konstruktiven Beitrag für eine bessere Gesellschaft leisten möchte. Ihr braucht nur einen Twitteraccount.

Wann findet es statt und wie funktioniert das Ganze?

Wir treffen uns am 02.06.2017 von 20-21 Uhr auf Twitter unter dem hashtag #DemokratieChat (moderiert durch @StoryAtCologne) und diskutieren über 7-8 Fragen zum Thema Demokratie, die von Moderator/innen im 10 Minuten-Takt getwittert werden.

Die Teilnehmenden antworten auf eine Frage: F1 Was ist Demokratie für Dich? mit A1: Jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäußerung (Beispiel).

Was braucht ihr, um teilnehmen zu können?

Einen Twitteraccount, den ihr hier anlegen könnt.

Wie das mit Twitter funktioniert, dazu hat Sabine Depew, Mitorganisatorin des SozialChats hier etwas geschrieben.

Füge den hashtag #DemokratieChat zu deinen Tweets hinzu, damit sie im Chat erscheinen.

Wenn du auf die Antworten anderer Chatteilnehmer antworten willst, nutze die „Reply”-Funktion von Twitter.

Gibt es Regeln beim #DemokratieChat?

Ja, es gibt eine einzige Regel. Respektvolles Miteinander.

Wer steckt dahinter?

Entwickelt und gegründet wurde der #DemokratieChat von dem StoryAtelier gGmbH-Team Astrid Nierhoff und Mélina Garibyan. Unterstützt wurden wir vom Atelier für Leichte Sprache, Gunnar Kaiser vom KaiserTV und dem SozialChat-Team. Herzlichen Dank dafür!

Seid also am 02.06.2017 von 20 – 21 Uhr beim allerersten #DemokratieChat auf Twitter (Account @StoryAtCologne) dabei und lasst uns reden!

Wir freuen uns mit Euch zu twittern und wünschen viel Spaß!!

Rundum Storytelling Köln. Junge sitzt auf einer Mauer.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Hier werden Sie über neueste Workshops, Events und Geschichten informiert!

Danke für dein Interesse an StoryAtelier!

Share This