DemokratieChat

Folgt uns auf Twitter

 

 

Das gesellschaftspolitische Geschehen beschäftigt uns sehr.  Wir sind fest überzeugt, dass der offene Dialog, Erfahrungsaustausch und das Teilen von persönlich erzählten Geschichten die Grundlage sind, um Dinge aktiv und konstruktiv mit zu gestalten. Wir brauchen Räume, um Ängsten zu begegnen und Vorurteile abzubauen. Um ein objektives Bild zu bekommen, bedarf es vieler Geschichten, vieler Perspektiven und Lebensentwürfen.

 

StoryAtelier gGmbH schafft genau diese Räume. Real und Virtuell. Wir nutzen Storytelling als annäherndes und verbindendes Glied, als Ventil für Unverständnis und für ein besseres Miteinander.

 

Da es unser Ziel ist, noch mehr Menschen zu erreichen, haben wir den #DemokratieChat gestartet. Dieser findet regelmäßig an jedem ersten Freitag des Monats statt.

 

Der digitale Wandel beeinflusst uns und wir sollten diesen Wandel im demokratischen Sinne mitgestalten. Inspiriert durch den SozialChat wurde der #DemokratieChat von StoryAtelier thematisch angepasst. In einer Stunde werden 7-8 Fragen rund um das Thema Demokratie gestellt. Jeder kann teilnehmen und seine Antwort dazu geben. Einzige Voraussetzungen: Ein Twitteraccount und respektvolles, konstruktives Miteinander.

 

Was ist DemokratieChat?

#DemokratieChat ist ein Twitterchat unter dem „hashtag“ #DemokratieChat.

 

Wer kann teilnehmen?

Jede/r,  die/der einen konstruktiven Beitrag für eine bessere Gesellschaft leisten möchte. Ihr braucht nur einen Twitteraccount.

 

Wann findet es statt und wie funktioniert das Ganze?

Wir treffen uns jeden ersten Freitag von 20:00-21:00 Uhr auf Twitter unter dem hashtag #DemokratieChat (moderiert durch @StoryAtCologne) und diskutieren über 7-8 Fragen zum Thema Demokratie, die von Moderator/innen im 10 Minuten-Takt getwittert werden.

 

So stellen wir auf Twitter die Fragen: F1: Was ist Demokratie für Dich? 

So antworten die Teilnehmer: A1: Jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäußerung (Beispiel).

Vergesst bitte nicht den Hashtag #DemokratieChat hinzuzufügen, um in der timeline zu erscheinen.

 

Was braucht ihr, um teilnehmen zu können?

Einen Twitteraccount, den ihr hier anlegen könnt.

Wie das mit Twitter funktioniert, dazu hat Sabine Depew, Mitorganisatorin des SozialChats hier etwas geschrieben.

 

Füge den hashtag #DemokratieChat zu deinen Tweets hinzu, damit sie im Chat erscheinen.

 

Wenn du auf die Antworten anderer Chatteilnehmer antworten willst, nutze die „Reply”-Funktion von Twitter.

 

Gibt es Regeln beim #DemokratieChat?

Ja, es gibt eine einzige Regel. Respektvolles Miteinander.

 

Wer steckt dahinter?

Entwickelt und gegründet wurde der #DemokratieChat von dem StoryAtelier gGmbH-Team Astrid Nierhoff und Mélina Garibyan. Unterstützt wurden wir vom Atelier für Leichte Sprache, Gunnar Kaiser vom KaiserTV und dem SozialChat-Team. Herzlichen Dank dafür!


Seid also dabei und zwitschert mit (Account @StoryAtCologne)

Der nächste DemokratieChat findet am Freitag, 04.08. ab 20 Uhr statt! THEMA: DIGITALISIERUNG UND DEMOKRATIE

 

Hier schon mal die Fragen:

F1: Wie kann der digitale Wandel zur Demokratie beitragen?

F2: Was an der Digitalisierung könnte Demokratie gefährden?

F3: Warum sollte Politik Algorithmen regulieren?

F4: Wie kann Digitalisierung gerecht mitgestaltet werden?

F5: Ist das Netz die freiheitlichste Kommunikationsform der Welt?

F6: Kennt ihr ein pos. Bespiel für gelungene Digitalisierung im Sinne der Demokratie?

F7: Welche Themen wünscht ihr Euch für den nächsten DemokratieChat?

 

Vorangegangene Termine:

07.07.2017

F1: Heißt Demokratie: Alle Meinungen respektieren?

F2: Setzen sich Politiker/Parteien genug mit der Lebensrealität aller Bürger aktiv auseinander?

F3: Sind Medien in einer Demokratie objektiver?

F4: Wo hat Demokratie ihre Grenzen?

F5: Stichwort Meinungsfreiheit/ Redefreiheit: Kann Humor die Grenzen überwinden oder gibt es Grenzen für Humor?

F6: Sind Parteien lästig oder unverzichtbar?

F7: Was ist wichtiger: Freiheit oder Gleichheit?

F8: Was sind eure Fragen für den nächsten DemokratieChat?

 

Schaut Euch vom 07.07. Gunnar Kaisers Lifestreaming Video mit uns an:

https://www.youtube.com/watch?v=ZV69YsLBzk0

 

02.06.2017 

F1: Welche Barrieren hindern Menschen an der Demokratie mitzuwirken? Wie kann man diese abbauen?

F2: Sollte das Wahlalter gesenkt werden?

F3: Ist die Demokratie mehr als das Prinzip, die Mehrheit über die Minderheit herrschen zu lassen?

F4: Würde ein bedingungsloses Grundeinkommen die tiefe Wohlstandskluft in der Gesellschaft schließen?

F5: Welche Alternativen gibt es zu Demokratie?

F6: Welche Rolle spielen die Medien in einer Demokratie?

F7: Was macht der digitale Wandel mit der Demokratie?

F8: Welchen Einfluss hat der Klimawandel auf die Demokratie? (Ressourcenknappheit, Menschenrechte)

F9: Was sind Eure Fragen für den nächsten DemokratieChat?

Schaut Euch vom 02.06. Gunnar Kaisers Lifestreaming Video an:

 
</div

Zurück